BIO-LABOR Herbstseminar 2019 - 28. September - 09.00 bis 17.30 Uhr

Möglichkeit zur Anmeldung ab 1. Juli 2019.

Teilnahmegebühren, Leistungen und Liste der teilnehmenden Pharmaunternehmen unterhalb des Programms! 

ProgrammUhrzeitReferentInfo
Einlass 09:00   Besuch der Industrieausstellung und Möglichkeit der Blutentnahme (BIO-LABOR Basisuntersuchung im Teilnahmebeitrag enthalten)
Eröffnung 10:00 - 10:10   Hans Peter Voss  
Das Diagnose-Behandlungs-Vakuum - Was tun, wenn der Heilerfolg ausbleibt? 10:10 - 11:00 Manfred Tuppek Wie Patienten bei der Stange halten? Was erwarten Patienten wirklich? Welchen Einfluss hat es auf die Empfehlung meiner Praxis? Zeit für Umstimmungstherapien! Jetzt kommt es auf Sie an! Im Vortrag werden therapeutische Strategien bei therapieresistenten Patienten vorgestellt.
Kaffeepause 11:00 - 11:30   Letzte Möglichkeit der Blutentnahme
Individuelle spagyrische Rezepturen für erfolgreiche Heilbehandlungen

11:30 - 12:30 

Gerald Bauer Bedeutung der spagyrischen Arzneimittelherstellung und Therapie für die moderne Naturheilpraxis und nachhaltigen Erfolg.
Mittagspause 12:30 - 14:00   Zeit für unser beliebtes Mittagsbüfett
Warum entscheiden Sie über den Erfolg Ihrer Praxis und nicht die Therapie? 14:00 - 14:50  Michael Beckmann Langfristiger Praxiserfolg liegt allein in den Händen des Praxisinhabers. Nur mit der richtigen Beziehung zu Patienten sind Erfolge möglich. Was ist notwendig um die Beziehung herzustellen und Barrieren zu überwinden? Ein unterhaltsamer, gleichzeitig aber sehr ernster Einblick in Ihr Beziehungsmanagement und seine Bedeutung für langfristig erfolgreiche Naturheilpraxen.  
Kaffeepause 14:50 - 15:10    
Erhalt gesunder Gelenke und Förderung der Beweglichkeit 15:10 - 16:00 Dr. Hippolyt Greve  Welche nicht-invasiven Behandlungsoptionen sind sinnvoll? Die Arthrose wird hervorgerufen durch den kontinuierlichen Verschleiß von Gelenkknorpel, der oft auch mit entzündlichen Prozessen einhergeht. Der Vortrag zeigt Wege auf, die Situation der Gelenke zu optimieren und so die Gelenkgesundheit zu erhalten und Beweglichkeit zu fördern.
Kaffeepause 16:00 - 16:25    
Adjuvante Tumortherapie mit der Biomolekularen vitOrgan-Therapie 16:25 - 17:15 Dr. Stefan Scheibel In diesem Vortrag werden die Wirkmechanismen der biomolekularen Medizin besprochen. Ziel dieser adjuvanten Behandlung ist die Normalisierung entgleister Zellfunktionen.
Zum Geleit 17:15 - 17:30 Manfred Tuppek und Michael Beckmann  Aussichten, Erfolgschancen und Notwendigkeiten für die Naturheilkunde in Zeiten des Internets.
Veranstaltungsende 17:30    

 

Teilnahmegebühren: 65,-- €
Leistungen: BIO-LABOR Basisuntersuchung im Wert von 96,54 Euro, Blutentnahme vor Ort, Seminarunterlagen, Besuch der Industrieausstellung, Tagungsgetränke und ein sehr reichhaltiges Mittagsbüfett

Teilnehmenden Pharmaunternehmen:

           

                 

           

   

 

 

Auch das BIO-LABOR Herbstseminar 2018 war wieder ausgebucht! Es hat uns wie immer viel Spaß gemacht! Wir bedanken uns bei allen Teilnhemern und Vertretern der Pharmaunternehmen für ihr Kommen.

Zur BIO-LABOR Herbstseminar 2018 Seminar-Broschüre bitte hier klicken         

Auch das Herbstseminar 2017 war wieder augebucht und hat uns viel Spaß gemacht!

Zur BIO-LABOR Herbstseminar 2017 Seminar-Broschüre bitte hier klicken    

 

 

 

Pharmaunternehmen BIO-LABOR Herbstseminar 2017:

              

                  

       

 

 

Rückschau BIO-LABOR-Herbstseminar 2016

  

  

  

  

  

 

Rückschau BIO-LABOR Herbstseminar 2015 

Das wie immer frühzeitig ausgebuchte Seminar bestach erneut durch einen perfekten Ablauf, die herzliche Betreuung, die tollen Referenten und das legendäre Mittagsbüffet. Das sind nicht unsere Eindrücke, sondern die unserer Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie der Vertreter anwesender Pharmaunternehmen. Wir selber glauben, dass vor allen Dingen unsere Authentizität, unser Dienstleistungsgedanke und unsere Ehrlichkeit die Erfolgsfaktoren dieses Seminars, aber auch unserer Workshops und unseres Unternehmens insgesamt sind. Aber nicht einem Einzelnen gebührt dafür der Dank, sondern dem gesamten BIO-LABOR Team!

Bedanken möchten wir uns auch bei den Referenten Ulrike Hummel und Robert Engel, die die schwere Aufgabe, einen Vortrag beim BIO-LABOR Herbstseminar zu halten, wunderbar gemeistert haben. Ebenso bedanken wir uns bei den beteiligten Pharmaunternehmen, die die besondere Stimmung dieser Fortbildung mitgetragen haben.

Die Vorträge von Manfred Tuppek machten wiedermal deutlich, wie wichtig es ist, dass die "Alten Hasen der Naturheilkunde" ihr Wissen an die Folgegenerationen weitergeben. Ein Wissen, das auf jahrzehntelanger Erfahrung mit tausenden Patientenkontakten basiert und nicht auf rein theoretischem Wissen.

Der Vortrag von Michael Beckmann zu "Lebensmittelzusatzstoffen" war schockierend und unterhaltsam zugleich. Schockierend, weil er klar machte, dass bei Lebensmittelzusatzstoffen noch ganz vieles nicht geklärt ist und sich gleichzeitig die Menge ihres Verzehrs im Laufe der letzten Jahrzehnte deutlich erhöht hat. Seiner Meinung nach ist gerade für die stetig steigende Zahl der Patienten mit Reizdarm, multiplen Unverträglichkeiten oder CED bei Lebensmittelzusatzstoffen größte Vorsicht geboten. Unterhaltsam war der Vortrag dennoch, da er ihn in seiner gewohnten unkonventionellen ihm eigenen Art hielt.