Stoffwechselprofil 5 - Fachinformation 01.2003

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

heute geht es um das Profil 5, welches durch seine kostengünstige Erweiterung das Profil 1 (Basisuntersuchung) überrundet hat. Die Vorstellung der Profile 2 (Kleiner Immunstatus), 7 (Frauenprofil) und 8 (Männerprofil) werden folgen.

Wenngleich ich in meiner Praxis bei jedem Erstpatienten eine ausführliche Anamnese, eine Körperuntersuchung, Blutdruck- und Pulsmessung sowie typische heilpraktische Methoden wie Antlitzdiagnose und Irisdiagnose durchführe, ist ein absolutes Muss die Blutanalyse, denn nur sie gibt uns Bestätigung und Sicherheit in Diagnostik und Therapie:


Die Stoffwechselprofile haben sich bei mir als Standarddiagnostik erfolgreich bewährt, egal ob es sich um Privatversicherte oder Kassenpatienten handelt.

Seit Jahren empfahl ich jedem Erstpatienten zumindest das Profil 1 (Basisuntersuchung). Dieses Profil erweiterte ich zur Vervollständigung des Mineralhaushalts um die Parameter Kupfer und Magnesium, zur Vervollständigung des Fettstoffwechsels um die Parameter Gesamt-Lipide, HDL-Cholesterin und LDL-Cholesterin sowie um den unspezifischen Entzündungsmarker CRP.

Diese „Tuppek’sche Basisuntersuchung“ steht seit Anfang 2003 als Profil 5 (Erweiterte Basisuntersuchung) zur Verfügung.

Allein der Hinweis, dass in der Kassenmedizin eine solche Analyse mit fast 50 Einzelparametern wegen der immer weiter vorangetriebenen Kostendämpfung im Gesundheitswesen überhaupt nicht machbar ist, überzeugt jeden Patienten!
Immerhin habe ich allein mit diesem Profil die Möglichkeit, folgende Funktions- und Organsysteme hochwissenschaftlich zu analysieren:

Der Nutzen eines Diagnoseverfahrens ist abhängig von der erwarteten therapeutischen Konsequenz. Das Ergebnis mag interessant sein, macht aber nur Sinn, wenn eine zielgerichtete und bewährte Therapie zur Verfügung steht. Das mit diesem Mailing vorgestellte Profil 5 verzichtet deshalb bewusst auf kostenintensive Außenseiterparameter und beschränkt sich auf klassische Werte und stößt gerade aufgrund seines geringen Preises in der Gruppe der immer „preisbewusster“ werdenden Patienten auf großes Interesse.

Bei bestimmten Verdachtsmomenten ist die zusätzliche Analyse ausgewählter Parameter sinnvoll.

Bauen Sie sich vom Profil 5 ausgehend Ihr eigenes Profil!
Für den preisbewussten Selbstzahler sollen folgende neun Beispiele als Anregung dienen:

(Zusatzwerte auf der linken Innenseite des Anforderungsbogen ankreuzen!)

Das Schilddrüsen-Profil ist das Profil 5 plus folgender Parameter: FT3, FT4 und TSH, bei Verdacht auf proliferative Prozesse der Schilddrüse auch Thyreoglobulin, bei Verdacht auf Autoimmunthyreopathie auch Thyreoidea-Peroxidase-Auto-AK.

Das Krebsfrüherkennungs-Profil bei Verdacht auf cancerogene Prozesse oder auch bei „Krebsangst“ ist das Profil 5 plus eines der neuen Tumormarker-Profile, bei der Frau über 40 zumindest plus CEA und CA 15-3, beim Mann über 40 zumindest plus CEA und PSA.

Das Allergie-Profil ist das Profil 5 plus folgender Parameter: Immunglobuline G, A, M und E (zumindest IgE) sowie ausgewählte Einzelallergene des IgE-Rast-Tests nach Verdachtsdiagnose.

Das Hormon-Profil für die Frau ist das Profil 5 plus folgender Parameter: FSH, LH und Oestradiol (bei Bedarf auch Progesteron, Prolaktin und Testosteron).

Das Hormon-Profil für den Mann ist das Profil 5 plus folgender Parameter: DHEA-S und Testosteron.

Das Migräne-Profil ist das Profil 5 plus folgender Parameter: FT4, TSH, FSH, LH, Oestradiol, IgE und RF-Test.

Das Rheuma-Profil ist das Profil 5 plus folgender Parameter: IgE, RF-Test und Antinukleärer AK.

Das Cortison-Profil nach Durchführung einer Corticoid-Therapie zur Überprüfung der Nebennierenfunktionalität ist das Profil 5 plus folgender Parameter: Cortisol und DHEA-S.

Das Alters-Profil ist das Profil 5 plus folgender Parameter: Folsäure, Vitamin B 12, Selen, Zink, IgA und Homocystein.

In welchen Fällen sich die Profile 2, 7 oder 8 bewährt haben, wird in den nächsten Mailings beschrieben.

Mit kollegialen Grüßen
Manfred Tuppek
Leiter der med. wiss. Abteilung
BIO-LABOR Hemer